Der Weltacker hat eröffnet

27.05.2016

© www.2000m2.eu / Volker Gehrmann

Teilt man die globale Ackerfläche von 1,4 Milliarden Hektar durch die Zahl aller Menschen, ergibt das 2000 m² pro Nase. Darauf muss alles wachsen, womit Mutter Erde uns nährt und versorgt. Diese Thematik greift das Projekt „2000m²“ auf und präsentiert im Rahmen des IGA-Campus zur Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017 den sogenannten „Weltacker“. Am 8. Mai 2016 wurde dieser durch den Träger des Projekts offiziell eröffnet.

Was ist zu tun, damit auf 2000m² genug für alle Menschen, Tiere und Pflanzen wächst, um davon leben zu können? Dieser Frage stellten sich bei der Eröffnung rund 100 TeilnehmerInnen, denn bereits jetzt wird der Weltacker auf dem IGA-Gelände für das kommende Jahr vorbereitet. Bei strahlendem Sonnenschein wurde gemeinsam Bantam Mais ausgesät und junge Zwiebeln gesteckt. Dazu gab es jede Menge Informationen zur Welternährung und zum globalen Anbau. Bei den nun in regelmäßigen Abständen stattfindenden Ackerdonnerstagen für jedermann kann selbst mitangepackt werden und Gerd, der Gärtner, steht Rede und Antwort zum Anbau und der Ernte.

Das Projekt ist Teil des IGA-Campus, dem Umweltbildungsprogramm der IGA Berlin 2017.

Weitere Informationen, u.a. zu den Ackerdonnerstag-Terminen findet ihr unter www.facebook.com/2000sqm und www.2000m2.eu/de.