Fachkonferenz: metropolitan open space - Freiräume in der wachsenden Stadt

03.03.2017

metropolitan_open_space
© Lichtschwärmer

Vom 18.05. bis 21.05.2017 findet die Fachkonferenz: metropolitan open space - Freiräume in der wachsenden Stadt anlässlich der IGA Berlin 2017 statt.

Berlin und andere Metropolen stehen aktuell vor gewaltigen Herausforderungen, insbesondere auch im Hinblick auf das deutliche Bevölkerungswachstum der Metropolenräume weltweit. Spannend dabei ist die Frage, welche Bedeutung urbane Freiräume für nachhaltiges Wachstum haben. Welche Beiträge können Landschaftsarchitektur, Stadt- und
Freiraumplanung sowie Gartenkultur leisten, wenn es darum geht, vor Ort Antworten auf globale Herausforderungen zu geben? Dies mit ihnen zu diskutieren ist Ziel eines internationalen Symposiums an lässlich der Internationalen Gartenausstellung Berlin, zu dem die IGA Berlin 2017 GmbH, die Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verklehr und
Klimaschutz und der Bund Deutscher  Landschaftsarchitekten (bdla) einladen.

Zum Auftakt ist am 18. Mai 2017 ein abendlicher Empfang im Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum, Schloss Biesdorf, in Berlin-Marzahn geplant. Gemeinsam mit interessanten Gästen aus aller Welt geht es darum, die Bedeutung der IGA Berlin 2017 als internationales Forum für innovative freiraumplanerische, Iandschafts- und gartenarchitektonische Ideen zu diskutieren. Am 19. Mai findet die Konferenz im Tagungsbereich des Besucherzentrums der Internationalen Gartenausstellung Berlin in Berlin-Marzahn statt.

Den Abschluss bilden am 20. Mal Exkursionen im IGA-Gelände zu den internationalen Gartenkabinetten, die von namhaften Landschaftsarchitekten aus fünf Kontinenten für die IGA Berlin 2017 entworfen wurden.- Seien Sie dabei, wenn Zhu Yufan aus Peking, Teresa Moller aus Santiago de Chile oder Tom Stuart-Smith aus London ihre Entwürfe vor Ort erläutern, die sowohl die kulturelle Herkunft widerspiegeln als auch eine Brücke schlagen zwischen Tradition und Zukunft internationaler Gartenkunst.

Mehr Informationen finden Sie hier.