Mehr Artenvielfalt – Das Biodiversitäts-Gründach der IGA Berlin 2017

03.11.2016

© Lichtschwärmer

Begrünte Dächer erfüllen eine ganze Reihe nützlicher Funktionen. Sie sorgen für einen ausgeglichenen Wasserhaushalt, kühle Stadtluft, Lebensräume und Nahrungsangebote für Insekten und Vögel. Nicht zuletzt werten Gründächer das Stadtbild positiv auf.

Doch da geht noch mehr! Der Deutsche Dachgärtner Verband (DDV) begrünte kürzlich zusammen mit Kooperationspartnern das Dach auf dem Besucherzentrum, das von Grün Berlin bis zur IGA Berlin 2017 gebaut wird. Ziel dieses Projektes ist es, einen artenreichen und ökologisch wertvollen Lebensraum auf dem Dach zu schaffen und dadurch die Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen zu erhöhen. Dieser Ansatz geht somit weiter als bisherige Konzepte für Dachbegrünungen. Extensive, also pflegeleichte, Dachbegrünungen weisen meist eine gleichmäßige,  geringe Substrathöhe auf. Dadurch können sich auf den Dächern nur eine begrenzte Anzahl anspruchsloser Pflanzen ansiedeln. Um mehr Vielfalt auf das Dach zu bringen, werden auf dem Gründach des Besucherzentrums verschieden gestaltete Module eingesetzt. So gibt es Bereiche mit höher aufgeschichtetem Substrat, in denen sich Gräser und Kräuter entwickeln können und Bereiche, in denen vegetationsfreie Sandlinsen, Wasserflächen, Nisthilfen und Tothölzer geschaffen werden. Diese dienen Insekten und Vögeln als Lebensräume, beispielsweise zur Eiablage oder als Versteck- oder Sonnenplatz. Mit dem Biodiversitäts-Gründach des Besucherzentrums wirbt der DDV künftig für eine stärkere Berücksichtigung der Artenvielfalt auf Gründächern. Während der IGA Berlin 2017 können Besucherinnen und Besucher das Biodiversitäts-Gründach über eine Plattform besichtigen. Zudem findet vom 20.–22.6.2017 in Berlin der Weltkongress zur Gebäudebegrünung statt, im Rahmen dessen Tagungsteilnehmer die IGA Berlin 2017 als Exkursionsziel besichtigen.