Wasser marsch! Testlauf in den Wassergärten der „Promenade aquatica“

06.01.2017 - #nvdb16 #blumIGA

Probebetrieb im wandbegrünten Wassergarten „Nebel“.© Lichtschwärmer

Die Wassergärten der „Promenade aquatica“ haben ihre Feuertaufe erfolgreich bestanden: Im sogenannten Nebelgarten wurden die Nebeldüsen eingebaut und getestet und auch die Wasserfälle, die von einer fünf Meter hohen Wand stürzen, haben ihren Probelauf mit Bravour überstanden. Beide Gärten sind nach außen mit Wänden von der umgebenden Landschaft abgegrenzt, wobei die des Nebelgartens begrünt sind und so für eine regenwaldartige Atmosphäre sorgen. Die Begrünung wurde vor wenigen Wochen abgeschlossen und um eine hohe Qualität sicher zu stellen, ist sie bereits im Jahr 2015 für die Gartenausstellung anhand einer Musterwand einen Sommer lang erprobt worden. In Körben wurden die Pflanzen – schattenliebende Farne wie farbenfroh blühende Stauden – ein Jahr vorgezogen, bevor sie an den Wänden des Wassergartens angebracht wurden. Die Wassergärten bleiben den Besucherinnen und Besuchern auch über die IGA Berlin 2017 hinaus dauerhaft in den bis dahin erweiterten Gärten der Welt als Erlebnisgärten erhalten.

Die Wassergärten werden finanziert aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Regionalen Wirtschaftsstruktur“ mit Bundes- und Landesmitteln und von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt kofinanziert.

Ein Wasserfall - mitten in Berlin.