Australien / Australia "Cultivated by Fire"

T.C.L

Bei dem Beitrag „Cultivated by Fire“ (Vom Feuer kultiviert) des australischen Büros T.C.L steht die schöpferische Kraft des Feuers im Mittelpunkt. Seit Jahrtausenden schon nutzen die Stämme der australischen Ureinwohner (Aborigines) das Feuer als Instrument der Bodenkultivierung. Die Landschaftsplaner von T.C.L setzen diese Kulturtechnik der Aborigines für die Gestaltung ihres Gartenkabinetts ein. 

„Fire Stick Farming“ (etwa: Feuerstab-Anbau) nennt sich die kontrollierte Verbrennung von Land zur Steigerung der Fruchtbarkeit des Bodens. Durch das Feuer wird so eine wichtige Grundlage für die Ernährung der indigenen Völker geschaffen: Essbare Pflanzen gedeihen ebenso wie Gräser, die als Nahrungsquelle für die von den Aborigines gejagten Wildtiere dienen. Zudem konnten Buschbrände mit dieser Technik kontrolliert werden. In Regionen, in denen das „Fire Stick Farming“ praktiziert wurde und auch heute noch praktiziert wird, entsteht ein Mosaik aus verbrannten Landschaften unterschiedlicher Regenerationsgrade.

T.C.L greift dieses Bild des Mosaiks in seinem IGA-Beitrag „Cultivated by Fire“ auf und setzt die Jahrtausende alte Kulturtechnik des „Fire Stick Farmings“ in abstrahierter Form als Mittel der Gestaltung ein. Das Büro schlägt vor, einen Mosaikgarten anzulegen, dessen Elemente an die verbrannten und regenerierten australischen Landschaften erinnern sollen.

T.C.L

Seit 1989 widmet sich das Büro Taylor Cullity Lethlean (T.C.L) aus Melbourne der Frage, wie sich Landschaft und zeitgenössische Kultur Australiens auf poetische Art und Weise in Landschaftsinszenierungen einfangen lassen.  Die projektspezifischen Erkundungen von Kontext, Standort und Gemeinschaft prägen die vielseitigen Entwürfe des Büros, die von Landschaftsarchitekten und Stadtplanern umgesetzt werden.

T.C.L realisiert national und international eindrucksvolle und imposante, in ihrer Gestaltung dennoch einfache Arbeiten, die an das Leben der jeweiligen Gemeinschaft angepasst sind. So entstanden unter anderem urbane Uferlandschaften und Wüstenwanderwege, aber auch innerstädtische Parks, Gärten und Spielplätze. Die Arbeiten sind mehrfach preisgekrönt. Für das „National Arboretum Canberra“ zum Beispiel erhielt das Büro u.a. die Ehrung „Landscape of the year“ beim World Architecture Festival 2014.

Daten und Fakten

   

 

Planung

 

Taylor Cullity Lethlean (T.C.L), Melbourne

Bauherr

Grün Berlin 2017 GmbH für das Land Berlin, Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz

Finanzierung
Die Maßnahmen werden aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) mit Bundesmitteln und Mitteln des Landes Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, finanziert und von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz kofinanziert.
Eröffnung 13. April 2017 zur IGA Berlin 2017