Campus-Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen für die Buchung und den Besuch eines IGA–Campus Bildungsangebotes auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017 (IGA)

Für die Buchung von und die Teilnahme an Bildungsangeboten des IGA-Campus Programms und dem hieraus folgenden Vertrag sowie für alle sonstigen Leistungen der IGA gegenüber Buchenden (Kitas, Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen, Vereine, Institutionen und sonstige Gruppen) gelten die nachfolgenden Regelungen und Bedingungen:

1. Geltung, Datenschutz

1.1. Veranstalter der IGA und Hausherr des IGA-Geländes ist die IGA Berlin 2017 GmbH.

1.2. Es wird gemäß § 33 Bundesdatenschutzgesetz darauf aufmerksam gemacht, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten mittels EDV–Anlage verarbeitet und gespeichert werden. Die Daten werden im Rahmen der Geschäftsabwicklung und nur für diese Dauer erhoben, verarbeitet und genutzt. Dies gilt auch für den elektronischen Geschäftsverkehr.

2. Verbindlichkeit der Buchung von Bildungsangeboten

2.1. Die Buchung eines IGA-Campus Bildungsangebot ist verbindlich.

2.2. Eine Stornierung der Buchung ist möglich, diese hat jedoch spätestens 14 Tage vor dem Veranstaltungstermin schriftlich an die IGA Berlin 2017 GmbH zu erfolgen. Bis dahin ist die Stornierung kostenfrei.

2.3. Bei einer nicht schriftlich oder verspätet eingereichten Stornierung ist die IGA Berlin 2017 GmbH befugt, dem Anmeldenden eine Ausfallgebühr in Höhe von 80,00 EUR zu berechnen.

3. Aufsichtspflicht

3.1. Die Aufsichtspflicht während der Bildungsangebote des IGA-Campus sowie beim Besuch der IGA insgesamt obliegt dem Buchenden, insbesondere jeweils den Begleit- und Aufsichtspersonen.

3.2. Der Buchende hat dafür zu sorgen, dass eine zur Erfüllung der Aufsichtspflicht ausreichende Anzahl von Aufsichtspersonen ständig anwesend ist.

4. Besucherordnung

4.1. Es gelten im Übrigen die Haus- und Parkordnung sowie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der IGA. Diese kann auf der Internetpräsenz der IGA (www.iga-berlin-2017.de) eingesehen und herunter geladen werden. Sie kann auch bei der IGA Berlin 2017 GmbH, Blumberger Damm 130, 12685 Berlin schriftlich angefordert werden.

5. Teilnahmekosten und Eintrittskarten

5.1. Die IGA-Campus Bildungsangebote sind eintrittspflichtig: 2,00 Euro für Kinder in Kitagruppen (pro 5 Kinder jeweils eine Begleitperson frei), 4,00 Euro für Kinder und Jugendliche im Klassen- oder Gruppenverband (pro 10 Kinder jeweils eine Begleitperson frei).

5.2. Inhaber von Dauerkarten zahlen ebenfalls den in 5.1. angegebenen Betrag für die Teilnahme an einem IGA-Campus Bildungsangebot.

6. Veranstaltungsstörungen

6.1. Es gilt als vereinbart, dass der Veranstaltungstermin seitens der IGA Berlin 2017 GmbH um bis zu zwei Stunden verschoben werden kann, ohne dass dem Buchenden oder den Teilnehmenden hieraus Ansprüche entstehen.

6.2. Die IGA Berlin 2017 GmbH ist befugt, Veranstaltungen auch kurzfristig abzusagen, z.B. bei Ausfall des Referenten, ungünstigen Wetterverhältnissen oder aus sonstigen Gründen, die seitens der IGA Berlin 2017 GmbH nicht zu vertreten sind. Im Falle der Absage der Veranstaltung wird sofern möglich, eine Ausweichveranstaltung angeboten. Sollte keine Ausweichveranstaltung in Betracht kommen, entfällt die Veranstaltung ersatzlos. In diesem Fall entfallen die Verpflichtungen beider Parteien aus diesem Vertrag, ohne dass den Parteien hieraus Ansprüche erwachsen, insbesondere entstehen hierdurch keine Schaden- oder Aufwendungsersatzansprüche.

7. Aufnahmen

7.1. Jegliche Anfertigung von Fotografien sowie Aufzeichnung in Bild und Ton auf dem Gelände der IGA für gewerbliche oder kommerzielle Zwecke ist nur mit ausdrücklicher vorheriger schriftlicher Zustimmung der IGA Berlin 2017 GmbH erlaubt.

7.2. Der Buchende sowie jeder Teilnehmende erklärt sich einverstanden, dass im Rahmen der Veranstaltungen von ihm Bild- und Tonaufnahmen für Dokumentationen, die allgemeine Öffentlichkeitsarbeit, für Presse, Funk und andere Medien erstellt, vervielfältigt, gesendet, öffentlich zugänglich gemacht oder in sonstiger Weise verbreitet werden, ohne dass ihm hieraus Vergütungs- oder sonstige Ansprüche entstehen.

8. Haftung der IGA Berlin 2017 GmbH

8.1. Die IGA Berlin 2017 GmbH haftet nicht für Schäden, für die die Verletzung der Aufsichtspflicht ursächlich ist. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

9. Schlussbestimmungen

9.1. Für alle nicht in diesem Vertrag erfassten Punkte gelten im Zweifel, die sonstigen schriftlichen und sofern solche nicht vorliegen, die mündlichen Vereinbarungen. Sind keine mündlichen Vereinbarungen getroffen, so gelten die branchenüblichen Gepflogenheiten.

9.2. Die Rechtsbeziehungen der Vertragsparteien unterliegen dem deutschen Recht. Gerichtsstand ist Berlin.

9.3. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen des Vertrages rechtsunwirksam sein oder werden, oder sollten sich in dem Vertrag Lücken herausstellen, so berührt das nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Vertragsparteien haben sich so zu verhalten, dass der angestrebte Zweck erreicht wird und alles zu unternehmen, was zur unverzüglichen Behebung der Teilnichtigkeit bzw. zur Ausfüllung der Lücken erforderlich ist. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen oder zur Ausfüllung der Lücken soll eine angemessene, rechtlich zulässige Regelung gelten, die dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt haben würden, wenn sie die Teilnichtigkeit oder Lücken bedacht hätten. Die Vertragsparteien verpflichten sich, in einem derartigen Fall eine neue Regelung zu vereinbaren, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung(en) möglichst nahe kommen.