Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH

Seit wann gibt es eigentlich eine Bundesgartenschau-Gesellschaft in Deutschland und was sind ihre Aufgaben? 1993 entschloss sich der ZVG, der Zentralverband Gartenbau e.V.  gemeinsam mit dem Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) und dem Bund deutscher Baumschulen (BdB) zur Gründung der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG).

Grüne Expertise der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG) sind bis heute die genannten Verbände, die auch als Gesellschafter der DBG fungieren. In ihr bündeln sich seither die Aufgaben der Bewertung potentieller Gartenschaustädte, der konzeptionellen und finanziellen Beratung der Kommunen und der Organisation einer Bundesgartenschau oder Internationalen Gartenausstellung (IGA). Bundesgartenschauen und Internationale Gartenausstellungen sind nationale Kulturereignisse von hohem Rang, daher übernimmt der jeweilig amtierende Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland die Schirmherrschaft.

Das Expertenteam der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH entscheidet über den Austragungsort einer BUGA/IGA, vergibt die Lizenzen zur Durchführung und gründet mit den Kommunen die Durchführungsgesellschaften. Besonderer Wert wird bei der Entscheidung für einen Standort auf ein stimmiges Konzept zur nachhaltigen Nutzung der neuangelegten Parklandschaften gelegt. Während der BUGA /IGA führt die DBG Ausstellungen und Veranstaltungen durch und unterstützt aktuelle und kommende Gartenschauen mit Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Als Wegbereiter für nachhaltige ökologische Entwicklungen bietet die DBG den unterschiedlichen Sparten des gärtnerischen Berufsstandes die Gelegenheit, sich im Rahmen einer Bundesgartenschau optimal zu präsentieren. Jeder gärtnerische Aussteller stellt sich hier dem Qualitätswettbewerb und hat am Ende die Chance, mit Gold- und Ehrenpreisen vor einem breiten Publikum bekannt zu werden.

Zu den wichtigsten Inhalten einer Gartenschau gehören die innovativen Bauten, üppigen Freilandpflanzungen und Hallenschaupräsentationen im Wettbewerb. Dafür werben die DBG-Ausstellungsbevollmächtigten vor Ort nationale und internationale Gartenbaubetriebe und Pflanzenzüchter ein.