Wuhlesteg

Wandern auf einem neuen Weg in bis zu acht Metern Höhe – ausgehend vom Jelena-Šantić-Friedenspark quert der neue Wuhlesteg aus Cortenstahl zunächst den Wuhletal-Rad-Wanderweg. Er fällt dann ab und führt entlang des nördlichen Ufers des Wuhleteichs flach über Wiesen und wechselfeuchte Bereiche bis zum Fuß des Kienbergs. Hier endet er an der scheinbar schwebenden Holzplattform der Seeterrasse.

Die neue fußläufige Wegeverbindung verbindet die Stadtteile Marzahn und Hellersdorf. Entlang der circa 280 Meter langen Wegestrecke bieten sich einzigartige Aussichten in eine schützenswerte Vegetation und Fauna mit einem großen Artenreichtum. Beim Anlegen des Steges wurden nicht nur Belange des Naturschutzes besonders beachtet, im mittleren Bereich des Wuhlestegs ist sogar ein neues Feuchtbiotop mit wechselnden Wasserständen entstanden. Damit sich auch kleinen IGA-Besuchern dieser besondere Natur-Erfahrungsraum öffnet, sind in das geschlossene, 1,30 Meter hohe Gelände Fenster zum Hinausschauen geschnitten und auf halber Strecke eröffnet ein Balkon für alle Besucherinnen und Besucher den Blick über das gesamte Wuhletal.

Daten und Fakten

   
   
Planung:

geskes.hack Landschaftsarchitekten, Kolb Ripke Architekten, VIC Brücken und Ingenieurbau

Finanzierung:

Die Maßnahmen werden aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Regionalen Wirtschaftsstruktur“ mit Bundes- und Landesmitteln finanziert und von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz kofinanziert.

Bauherr:  Grün Berlin GmbH

Der Wuhlesteg verbindet die Südseite des Jelena-Šantić-Friedensparkes mit dem Nordufer des Wuhleteichs