Wechselflor am Wolkenhain

Die Wolke ist das Leitmotiv für die neue Aussichtsplattform, die über dem Gipfel des Kienbergs zu schweben scheint. Bereits auf dem Weg zum Wolkenhain werden Besucherinnen und Besucher auf das Bauwerk und das luftige Erlebnis eingestimmt: Am Wegesrand reihen sich vielfältige Kombinationen aus zarten Pflanzen in den Farben des Himmels. Im Frühjahr entfaltet sich dieses floristische Wolkenbild in mehreren, übereinander gestaffelten Farbschichten. Blaue Vergissmeinnicht symbolisieren das Blau des Himmels, darüber liegen weiße Traubenhyazinthen und weitere wolkige Hyazinthen-Blüten. Narzissen und Tulpen in Weiß schweben in unterschiedlichen Höhen über dem Wolkenbild.

Der Sommerflor erweitert das Himmelsmotiv um silberne Wolkentexturen aus Schleierkraut, Geiskräutern, Eucalyptus und Wachsblumen. Weithin sichtbare und luftige Pflanzengestalten wie Leberbalsam und Spinnenblume bilden mit den weißen Glocken von Tabak die hohen Wolkenschichten, darunter schweben Dolden des Bischofskrautes, weißgefleckte Wolfsmilchgewächse und kompakte Wolken aus weißen Löwenmäulchen.

Daten und Fakten

   
   
Gestaltung:

LOMA architecture.landscape.urbanism

Bauherr:

IGA Berlin 2017