IGA-Seilbahn

Zur Internationalen Bauausstellung 1957 freuten sich die Berlinerinnen und Berliner schon einmal über eine ähnliche Bahn. Nach 60 Jahren nun lädt wieder eine neue Seilbahn zur Fahrt ein, diesmal über das weitläufige IGA-Gelände. Vom IGA-Haupteingang Kienbergpark am U-Bahnhof „Kienberg - Gärten der Welt" (früher: „Neue Grottkauer Straße“) steigen die Kabinen mit jeweils maximal 10 Personen in eine Höhe von 25 bis 30 Metern. Sie führen zunächst auf den 102 Meter hohen Gipfel des Kienbergs, in die Nähe des Aussichtsbauwerkes Wolkenhain. Nach einem kurzen Stopp bringt die Seilbahn ihre Fahrgäste weiter in den zentralen Bereich der Gartenausstellung. Die Fahrt eröffnet den Besucherinnen und Besuchern einen wunderbaren Blick auf das IGA-Gelände mit seinen vielfältigen gärtnerischen und baulichen Attraktionen. Nach insgesamt 1,5 Kilometern, die in rund fünf Minuten Fahrzeit überbrückt sind, endet die Panoramafahrt am Blumberger Damm, an der Seilbahnstation „Gärten der Welt“.

Diese Station liegt rund 200 Meter südlich vom IGA-Haupteingang Kienbergpark. Wie eine aus dem Boden wachsende grüne Welle ziehen sich die begrünten Dachflächen aller Stationsgebäude über das Gelände und fügen sie organisch in den landschaftlichen Kontext ein

Bis zu 3.000 Passagiere können das Gelände der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017 mit der Seilbahn pro Stunde und Richtung aus der Vogelperspektive erkunden, die Benutzung während der IGA Berlin 2017 ist kostenfrei und im Eintrittspreis bereits enthalten. Rundfahrten mit der Seilbahn sind nicht möglich, wenn der Andrang an besucherstarken Tagen groß ist.

Die Seilbahn fährt ab 01. Dezember 2017 täglich von 9 bis 17 Uhr.
Weitere Informationen finden Sie beim Betreiber Leitner, hier.

Zahlen & Fakten

Planung: LEITNER AG
Bauherr: LEITNER AG
Finanzierung: LEITNER AG
Eröffnung: 13. April 2017 zur IGA Berlin 2017