"Promenade Aquatica" - Wassergärten

Auf der „Promenade Aquatica“ zeigt sich Wasser in den verschiedensten Spielweisen – aus Quelltöpfen kriecht es blubbernd hervor, auf dem Teich zeichnet der Wind durch die sanfte Bewegung der Wasseroberfläche zarte Muster. Aus einer Höhe von 5 Metern stürzt das Wasser des spektakulären Wasserfalls am Ende der Promenade oder erscheint in Nebelform auf dem Weg durch eine mystische Felsenlandschaft aus Naturstein.

Der meditative Charakter der Wassergärten entsteht durch die ruhige Lage in einem lichten Hain am südlichen Rand des Bereiches Gärten der Welt, eingebettet zwischen dem höher gelegenen Gartenband im Norden und der Pappelallee im Süden. Den Besucherinnen und Besuchern eröffnet sich auch hier ein Meer aus Farben und Sinneseindrücken - aus Blütenpracht und Formenreichtum der unterschiedlichen Wasserpflanzen, durch Licht und Schatten und die vielfältigen Klänge der Kaskaden. Viele der zum Teil durch Hecken abgegrenzten Bereiche sind begehbar, Sitzgelegenheiten bieten die Möglichkeit zum Verweilen und Lauschen.

Daten und Fakten

   
   
Planung:

geskes.hack Landschaftsarchitekten, VIC Brücken und Ingenieurbau, Kolb Ripke Architekten

Finanzierung:

Die Maßnahmen werden aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Regionalen Wirtschaftsstruktur“ mit Bundes- und Landesmitteln finanziert und von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt kofinanziert.

Bauherr:

Grün Berlin GmbH