Grün Berlin GmbH

Berlin ist Parlaments- und Regierungssitz, international gefragte Kultur-, Dienstleistungs- und Tourismusmetropole. Mehr als 2.500 Stadtplätze, Parks und grüne Freiräume laden zu Erholung, Kunst und Kulturerlebnis ein – viele hat die Grün Berlin GmbH entwickelt, geplant und realisiert,  z. B. den Lustgarten, den Park auf dem Moabiter Werder, den Berliner Mauerweg, den Monbijoupark, den Leipziger Platz und den Mauerpark.

Die Herausforderungen, vor denen insbesondere Städte künftig stehen werden, erfordern neue Strategien und Handlungsweisen in der Freiraumentwicklung und -bewirtschaftung. Der Klimawandel wird vorrangig die innerstädtische Lebensqualität beeinflussen. Ökologische, soziale, kulturelle, demografische und wirtschaftliche Ziele einer nachhaltigen Entwicklung lassen sich nur durch eine integrierte Stadt- und Freiraumentwicklung erreichen.
Die privatrechtlich organisierte gemeinnützige Gesellschaft des Landes Berlin definiert sich durch ihre drei Handlungsfelder:

  • Projektentwicklung
  • Projektmanagement
  • Parkmanagement

Parkanlagen, Stadtplätze und weitere öffentliche Freiräume stehen zunehmend im Fokus wirtschaftlicher Zielsetzungen und begrenzter öffentlicher Haushalte. Gleichzeitig sind hohe Anforderungen an die Qualität und die sozialen, ökologischen und ästhetischen Ziele zu erfüllen.

Die Methodik parkbezogener Standortentwicklung durch:

  • zielgerichtete, räumlich-funktionale Masterplanung,
  • Potenzial- und Entwicklungsanalysen,
  • Benchmarking,
  • Markenbildung,
  • Partnerakquisition und
  • präzise Ausschreibungsverfahren, z. B. für themenbezogenen Handel und Gastronomie

kommt in den durch die Grün Berlin GmbH bewirtschafteten Parkanlagen zum Einsatz. Dies alles mit dem Ziel der Sicherung der langfristigen Qualität, der Erhöhung der Kostendeckungsgrade sowie der Schaffung von synergetischen Nutzungsbausteinen.

Projektmanagement

  • Ca. 100 realisierte Einzelprojekte mit einem Gesamtbauvolumen in Höhe von mehr als 200 Mio. EUR,
  • darunter viele Projekte mit internationalen Partnern und Landschaftsarchitekten z.B. aus Japan, China, Frankreich, Brasilien oder Marokko,
  • und ein Facilitymanagement für 100 Einzelgebäude

stehen für ein professionelles Projekt- und Baumanagement, das durch kontinuierliche Qualifizierung und Weiterbildung der Projektmanager unterlegt ist. Dies gewährleistet in der Projektabwicklung Kosten- und Terminsicherheit, Qualität und Wirtschaftlichkeit.

Das größte und gegenwärtig weltweit am meisten beachtete Projekt ist die Entwicklung, Planung und Umsetzung der Umgestaltung des ehemaligen Flughafens Tempelhof zur Parklandschaft Tempelhof, dem Park der Tempelhofer Freiheit.

Parkmanagement

Die Grün Berlin GmbH betreibt neben dem Tempelhofer Park derzeit Parkanlagen mit einer Gesamtgröße von über 600 Hektar, darunter u.a. vier eintrittspflichtige Parkanlagen, den Britzer Garten (die ehemalige Bundesgartenschau Berlin 1985), die Gärten der Welt im Erholungspark Marzahn (die vormalige Berliner Gartenschau 1987) und den Natur-Park Schöneberger Südgelände (ein „Weltweites Projekt“ der EXPO 2000). Seit Anfang 2011 ist die Grün Berlin GmbH auch für den Betrieb und die Weiterentwicklung des Botanischen Volksparks Pankow verantwortlich. Bis zu 3,1 Mio. Besucherinnen und Besucher pro Jahr sind Ausdruck des Erfolgs dieser Parkanlagen.

Außerdem bewirtschaftet die Grün Berlin GmbH die Freiflächen des ehemaligen Flughafens Tempelhof, die parallel zur Planung und zum Bau der Parklandschaft Tempelhof bereits seit Mai 2010 für die Besucherinnen und Besucher geöffnet ist.

Durch professionelles Parkmanagement stellt die Grün Berlin GmbH den wirtschaftlichen Betrieb, ein optimales Kosten-/Nutzenverhältnis sowie die gärtnerisch-fachlichen Belange der Anlagen sicher.

Teil dieser erfolgreichen Arbeit ist das Veranstaltungsmanagement. Die Grün Berlin GmbH plant und betreut Events, die von Pressekonferenzen, Messebeteiligungen, publikums- und pressewirksamen Eröffnungen von Gärten und Parkanlagen bis hin zu sorgfältig für unterschiedliche Ziel- und Altersgruppen konzipierten Veranstaltungen reichen.

Zu den Aufgaben gehören die vorausschauende Veranstaltungsplanung von Künstlern, Akteuren und Caterern, Ablauf- und Produktionsplanung, die Einholung von Genehmigungen und die Betreuung vor Ort. Die Events werden von Printprodukten und Presse- und Medienaktivitäten begleitet und nach der Durchführung evaluiert.

Marketing und Kommunikation

Marketing- und Kommunikationskonzepte werden für die eigenen Projekte sowie für die Positionierung Berlins als grüne, lebenswerte Stadt eingesetzt. Die Grün Berlin GmbH fungiert als Geschäftsstelle der gesamtstädtischen Initiative „Berlins Grüne Seiten“ und betreibt in diesem Zusammenhang den Aufbau eines Tourismuskonzeptes im Rahmen des Stadtmarketings.

Die Entwicklung neuartiger Angebote und Kooperationen mit der Berliner Kultur- und Kreativwirtschaft unter der Einbindung von Museen, Hotellerie, Gastronomie, Theater und Musik sind dabei Zielsetzungen ebenso wie die Akquisition von Förderinstrumenten.