Marina Heine

Projektmanagement Neue Gärten am Blumberger Damm und Tropenhalle

 

Herkunft
Daher, wo die Ruhr in den Rhein mündet

Berufliche Wurzeln
Praktikum in einer Baumschule in Calgary, Canada - Ausbildung zur Landschaftsgärtnerin in Essen - Studium der Landschaftsplanung an der TU Berlin - Studium Projektmanagement an der Bauhaus- Universität in Weimar

Aufgaben bei der IGA Berlin 2017 GmbH
Projektmanagement der Erweiterung der Gärten der Welt, Umfeld Besucherzentrum, Themengärten Nord und Süd, Umfeld Blumenhalle und Seilbahn, Wassergärten inkl. Infrastruktur Wasser und Elektro und Neubau der Tropenhalle inkl. Landschaftsbau und Innenraumgrün im Bestandspark.

Das Besondere an der IGA in Berlin:
Die IGA Berlin 2017 schafft eine attraktive Grünverbindung zwischen Marzahn und Hellersdorf. Die IGA Berlin 2017 entwickelt sich ausgehend vom bestehenden Grünraum und führt zu einem vielfältigen, naturnahen Freiraum, der Erholungsnutzung und Naturschutzaspekte vereint. Die IGA Berlin 2017 zeigt ein weites Spektrum an ‚grünen‘ Gestaltungsmöglichkeiten: Von den intensiv gestalteten Ländergärten innerhalb der Gärten der Welt bis zu naturschutzfachlich begleiteten Interventionen im Naturraum Wuhletal. Der Standort der IGA Berlin 2017 liegt in der Peripherie der Stadt, inmitten einer Plattenbausiedlung, die zu DDR-Zeiten errichtet wurde. Durch die IGA ergibt sich die Chance Berlinerinnen und Berlinern sowie Besucherinnen und Besuchern den ‚grünen‘ Aspekt von Marzahn nahezubringen und das Image des Stadtbezirkes weiter zu fördern.

Das Akronym IGA steht für:
Im Garten Ausspannen

Am Vorabend der Eröffnung...
Entspannt, weil alle Maßnahmen innerhalb des vorgesehenen Zeitraumes fertiggestellt worden sind