Die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 als Plattform für zeitgenössische Kunst

Pressemitteilung vom 10.04.2017

© Jeppe Hein

Die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 steht nicht nur für ein "MEHR aus Farben", sondern auch für ein Mehr an Kunst. Ein Ideenwettbewerb und ein kurtierters Verfahren waren die Paten für die Kunstprojekte der ersten Internationalen Gartenausstellung Berlins. Hervorgegangen sind orts- und publikumsspezifische Werke international renommierter Künstler für das Ausstellungsgelände in Marzahn-Hellersdorf.

Drei Tage vor Eröffnung der IGA präsentierten IGA-Geschäftsführerin Katharina Lohmann und Kuratorin Katja Aßmann heute erstmalig die für die IGA realisierten Kunstprojekte und Installationen im Beisein der Künstlerinnen und Künstler Jeppe Hein, Martin Kaltwasser, Janet Laurence, Seraphina Lenz und Anna Rispoli.

IGA-Geschäftsführerin Katharina Lohmann: „Die IGA Berlin 2017 schafft mit ihren gleichermaßen anspruchsvollen und heiteren Kunstprojekten bedeutende Akzente inmitten der floralen und architektonischen Highlights der IGA. Wie beiläufig werden die Gäste der IGA eine Kunstausstellung im Freien erleben. Das sorgt für staunende Momente und überraschende Begegnungen im Grünen, beispielsweise beim Durchschreiten neuer Klangräume. Ich persönlich bin besonders gespannt auf die performativen Interventionen von Seraphina Lenz unter der Beteiligung zahlreicher Anwohner des Bezirks.“

Die neun teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler gestalten mit ihren Arbeiten das gesamte Ausstellungsareal mit, fordern die Besuchenden in ihren Sehgewohnheiten heraus und laden zum Querdenken, Innehalten und Mitmachen ein. „So vielseitig sich die einzelnen Projekte auch gestalten, so beeindruckend ist es, wie intensiv sich die Künstler in den vergangenen drei Jahren mit dem Leitmotiv Landschaft und der Umgebung Marzahn-Hellersdorf auseinandergesetzt haben. Nach der langen Zeit der Vorbereitung freue ich mich sehr, die Arbeiten nun endlich der Öffentlichkeit vorzustellen“, erklärt Kuratorin Katja Aßmann.

Kontrastreiche Installationen und partizipative Projekte

Pünktlich zur Eröffnung der IGA erwarten die Besuchenden vier Installationen – das Spiegellabyrinth „Reflecting Gardens“ von Jeppe Hein (DK), der „Los Angeles Garden“ von Martin Kaltwasser (DE), die Skulptur- und Klanginstallation „Nicht alle Geschichten sind erzählt...“ von Anna Rispoli (IT) und die botanische Wunderkammer „Inside the Flower“ von Janet Laurence (AU). Im Laufe der IGA werden die Besucherinnen und Besucher außerdem noch weitere künstlerische Höhepunkte erleben – darunter das Performance-Projekt „ANSPIEL“ von Seraphina Lenz (DE), die „Subbotnik“-Spaziergänge von Erik Göngrich (DE) und das „Unkrautlabor“ von Jeanne van Heeswijk (NL). Die Bienenskulptur „Factories“ von Michael Sailstorfer (DE) wird im August geerntet und Georg Klein (DE) präsentiert seine dauerhafte Klanginstallation „Grün Hören“ im Juni der Öffentlichkeit.

Die drei Kunstinstallationen von Jeppe Hein, Martin Kaltwasser und Anna Rispoli wurden realisiert mit Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin. Sie verbleiben über die IGA Berlin 2017 hinaus in den „Gärten der Welt“.

Das Klangkunstprojekt „Grün Hören“ ist aus einem Ideenwettbewerb hervorgegangen, den die Grün Berlin GmbH und die IGA Berlin 2017 GmbH mit dem von Musikern der Staatskapelle Berlin gegründeten Orchester des Wandels initiiert und durchgeführt haben. Gefördert wird die Realisierung mit Unterstützung der Groth Gruppe.

Bildmaterial

Bildmaterial für eine redaktionelle Berichterstattung steht kostenfrei zum Download bereit. Voraussetzung für die Nutzung ist die Angabe des jeweiligen Bildnachweises: Den zu nennenden Urheber entnehmen Sie bitte dem Dateinamen.

Internationale Gartenausstellung Berlin 2017

13.04. – 15.10.2017, geöffnet täglich ab 9.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit, am Eröffnungstag (13.4.) geöffnet ab 13.00 Uhr.
Weitere Service-Informationen unter www.iga-berlin-2017.de/service

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
IGA Berlin 2017 GmbH, i. A. Irmela Wrogemann, Projektmanagement Kunst
T: +49 30 700 906 – 532, M:+49 172 237 90 50, M: kunst@iga-berlin-2017.de
www.iga-berlin-2017.de    IGABerlin2017    twitter.com/IGABerlin2017

Pressebild

Jeppe Hein - Reflecting Garden

png (54.94 KB) Herunterladen
578x433 px
Jeppe Hein "Reflecting Gardens"

Jeppe Hein - Reflecting Garden

jpg (1.85 MB) Herunterladen
1.366x2.049 px

Jeppe Hein - Reflecting Garden

jpg (1.71 MB) Herunterladen
2.049x1.366 px

Jeppe Hein - Reflecting Garden

jpg (706.61 KB) Herunterladen
2.049x1.366 px

Jeppe Hein - Reflecting Garden

jpg (1.17 MB) Herunterladen
1.366x2.049 px

Jeppe Hein - Reflecting Garden

jpg (833.67 KB) Herunterladen
2.049x1.366 px