Beweidungsflächen "Arche-Park"

Dülmener-Pferde, Rotes Höhenvieh, Skudden und Coburger Füchse – all das sind heimische Pferde-, Rinder- und Schafsrassen, die mittlerweile nur noch selten auf hiesigen Weideflächen anzutreffen sind. Sie alle sind auf den Beweidungsflächen im zukünftigen "Arche-Park" der IGA Berlin 2017 zu finden. Mit diesem Projekt ist ein Refugium für vom Aussterben bedrohte heimische Haustierrassen entstanden. In einem "Arche-Park" werden nur Nutztiere gehalten und so als natürliche „Landschaftspfleger“ eingesetzt, die auf der Roten Liste der „Gesellschaft zu Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen“ (GEH) geführt sind.

Auf ausgewählten natürlich belassenen Teilflächen leben die insgesamt 12 Tiere in nach Arten getrennten Herdenverbänden ganzjährig im Freien. Die ausgewählten Pferde, Rinder und Schafe sind sehr robust und das ganzjährige Leben in freier Natur von Geburt an gewohnt. Für den Winter steht ein schützender Unterstand bereit. 2017 sind auf den Weiden des "Arche-Parks" mit Nell, Natascha, Missa, Bonita, Orka und deren Kalb ausschließlich weibliche Tiere zu finden. Nach der IGA Berlin 2017 ist die Zucht weiterer Artgenossen vorgesehen. Der Arche-Park ist ein Bestandteil des langfristigen Nachnutzungskonzeptes der IGA Berlin 2017.

Die Beweidung wirkt sich in verschiedenen Bereichen nachhaltig positiv auf die Landschafts- und Umweltentwicklung im Wuhletal aus. So wird zum Beispiel der Busch- und Baumbewuchs natürlich reduziert und das Wuhletal als offene Landschaft dauerhaft erhalten.

Daten und Fakten

Beweidung Rotes Höhenvieh

*

Beweidungsflächen "Arche-Park" Veranstaltungskalender

z.B. 19.01.2017

13. April 2017 - 20. April 2017

Kein Ergebnis gefunden.

13. April 2017 - 20. April 2017