Malzfabrik

MALZFABRIK - Ein Ort der Ideen, Begegnungen und innovativen Entwicklungen

Die Malzfabrik – früher Europas größte Malzproduktionsstätte – ist ein denkmalgeschütztes Industriegelände in Tempelhof-Schöneberg und heute ein Ort an dem Visionäre, Künstler, Neugierige, Idealisten und Kreative zusammenkommen, um zu arbeiten, Ideen zu entwickeln, sich auszutauschen und unterstützen. Anlässlich des 100jährigen Bestehens des Denkmals präsentiert sich die Malzfabrik auf der IGA Berlin 2017 mit einem Schaugarten, der die vielschichtigen Aspekte um Kreativität, Kultur und Nachhaltigkeit repräsentiert. Neben einem Gerüstkonstrukt mit alten Fragmenten aus der Fabrik, kleinen versteckten Botschaften über die Werte und Philosophie der Malzfabrik und einem Modell des Mieters IPGarten, lädt ein großer Tisch alle Besucher zu einem persönlichen Austausch ein. Hier bietet sich eine außergewöhnliche Gelegenheit die Malzfabrik kennenzulernen und sich über das einzigartige Industrieareal, die historische Mälzereigeschichte, die reduzierte Umnutzungsarchitektur, Biodiversität im urbanen Raum sowie Nachhaltigkeit zu informieren.

 

Die Malzfabrik Immobiliengesellschaft ist Gestalter eines denkmalgeschützten Industrieareals, welches durch Kreativität und Kultur geprägt ist und sich durch eine umweltgerechte Positionierung hervorhebt.

Seit 2009 entwickelt die Real Future gemeinsam mit dem Malzteam unter dem Namen „Malzfabrik“ ein neuartiges Nutzungskonzept für die ehemalige Mälzerei der Schultheiss-Brauerei, wodurch sie heute zu den wichtigsten Standorten der Kreativwirtschaft in Berlin zählt. In mehreren Etappen wurden diverse Produktions-, Büro- und Veranstaltungsflächen entwickelt und eine Plattform für Kreativität und Innovation geschaffen. Mittlerweile hat sich das denkmalgeschützte Industrieareal zu einer Marke etabliert und wurde für seine Revitalisierung gleich mehrfach ausgezeichnet. Das gesamte Gelände erstreckt sich auf knapp 50.000 qm mit neun Gebäuden, einer großen Parkanlage, einer Stadtfarm und einem modernen Gebäudekomplex. Die Umnutzungsmaßnahmen  werden auch in den kommenden Jahren weiter fortgeführt. Das Wahrzeichen der Malzfabrik sind die vier charakteristischen Darren der alten Fabrik.