Campus-Orte

Innovativer Lernort

Das Berliner Landschaftsarchitekturbüro atelier le balto hat hier am Rande des IGA-Ausstellungsgeländes einen abwechslungsreichen Ort des „grünen Lernens“ gestaltet. Auf einer Fläche von rund eineinhalb Hektar werden die einzelnen Stationen des IGA-Campus behutsam in den vorgegebenen Naturraum integriert. Ressourcenschonung und Wiederverwendbarkeit sind entscheidende Vorgaben für Bauweise und verwendete Materialien. Die spielerische, modulartige Architektur gliedert die Anlage in gärtnerische Aktionsflächen, „grüne“ Klassenzimmer, Werkstätten, Kochstationen sowie Aufenthaltsbereiche und lädt zu Begegnung und sozialer Interaktion ein.

Weitere Campus-Orte

Im Rahmen der IGA Berlin 2017 entsteht direkt neben dem Campus das Umweltbildungszentrum am Wuhleteich als neuer, dauerhafter Ort für Umweltbildung in Berlin. Die Einrichtung eines „Wissenslabors“ im Umweltbildungszentrum erlaubt Kindern und Jugendlichen, aber auch Lehrenden und Erwachsenen, über die Laufzeit der IGA Berlin 2017 hinaus, hier selbständiges naturwissenschaftliches Forschen und Experimentieren in Bereichen wie Gewässerökologie, Bodenanalyse, Pflanzenphysiologie, Wind-, Wetter- und Klimaforschung.

Der Campus ist idealer Ausgangspunkt für die Erkundung des Naturraums Kienberg-Wuhletal auf der IGA Berlin 2017 mit dem Naturerfahrungsraum, Lehrpfaden und dem Beweidungsprojekt „Arche-Park“ . Auch die anderen Veranstaltungsorte des Campus-Programms wie der 2000 m2 Weltacker, der Startergarten in der Kleingartenanlage und die BSR-Restevilla befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft.