Urbanität & Vielfalt

...bürgerschaftliches Engagement für gefährdete heimische Wildpflanzen

Das breitenwirksame Umweltbildungs- und Naturschutzprojekt Urbanität & Vielfalt (U&V) ist ein Verbundprojekt der Botanischen Gärten Potsdam, Berlin (Späth-Arboretum), Marburg sowie des Umweltzentrums Dresden. Es bietet allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich in einem dicht besiedelten Raum aktiv am Schutz von Wildpflanzen zu beteiligen. So leisten sie einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung und Förderung der regionalen Vielfalt.

Im Projekt werden 30 gefährdete regionale Wildpflanzenarten in großer Stückzahl herangezogen und je drei Arten an rund 900 Interessierte ausgegeben, die die Jungpflanzen dann fachgerecht weiter vermehren. Das kann in Blumenkästen, Gärten oder auf der Archefläche von Urbanität & Vielfalt auf dem IGA-Gelände passieren. Dort werden die Pflanzen im Sinne einer Patenschaft weiter betreut. Die Archefläche ist auch ein familienfreundlicher Treffpunkt an dem regelmäßig Veranstaltungen stattfinden.

Die Projektlaufzeit beträgt vier Jahre. Da U&V aber in das langjährige Nachnutzungskonzept der IGA Berlin integriert ist, bleibt U&V den Berlinerinnen und Berlinern auch weit nach Ende der Laufzeit erhalten. Das Projekt passt sehr gut in die Programmatik der IGA Berlin, in der Bürgerbeteiligung, Umweltbildung und Nachhaltigkeit eine wesentliche Rolle spielen.

"Das Projekt wird gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit."