Mit dem Fahrrad oder zu Fuß

Für Radfahrer und Fußgänger wird ein einheitliches Leitsystem realisiert:

Die umfassende Wegführung zur IGA Berlin 2017 führt die Rad fahrenden Gäste von den Radrouten TR7 und RR8 sowie vom Bahnhof Wuhletal und der Landsberger Allee direkt zu den über 500 Fahrradabstellplätzen an den IGA-Haupteingängen und -ausgängen.

Die primär auf Fußgänger ausgerichtete Wegeführung beginnt an Haltestationen sowie an den Parkzugängen entlang des Wuhletal-Wanderweges und führt die IGA-Besucher direkt zu den IGA-Eingängen.

Die am Bahnhof S+U Wuhletal ankommenden Besucherinnen und Besucher werden über den Wuhletal-Wanderweg zum östlichen IGA-Haupteingang "Kienbergpark" in der Hellersdorfer Straße geleitet. Die IGA Berlin 2017 ist entlang der Wuhle über eine Strecke von rund 2,5 Kilometern zu erreichen.

Die Radfahrer aus Brandenburg (RR8) sowie die über den nördlichen Wuhletal-Wanderweg ankommenden Gäste werden weiter über den Wuhletal-Wanderweg zum östlichen IGA-Haupteingang „Kienbergpark“ in der Hellersdorfer Straße geführt (200 Fahrradabstellplätze).

Die über den nördlichen Wuhle-Wanderweg zu Fuß ankommenden Besucherinnen und Besucher können den Eingang "Eisenacher Straße" nehmen. Für Besucherinnen und Besucher, die entlang der Radrouten RR8 aus Richtung West oder TR7 aus Richtung Nord oder Süd zur Veranstaltung wollen, empfiehlt sich der westliche IGA-Haupteingang „Gärten der Welt“ am Blumberger Damm.

Alle Fahrradabstellmöglichkeiten sind für die IGA-Besucherinnen und Besucher ab April 2017 sichtbar ausgewiesen.
Die am S+U Bahnhof Wuhletal ankommenden Besucherinnen und Besucher werden über den Wuhle-Wanderweg zum IGA-Haupteingang „Kienbergpark“ in der Hellersdorfer Straße geleitet. Hier kann man entlang der Wuhle über eine Strecke von rund 2,5 km die IGA Berlin 2017 erreichen.