Themengarten Move Me

Schmuck- und Nutzgarten

In diesem Themengarten wird gemixt: Die klassische Aufteilung der gärtnerischen Fläche in einen repräsentativen Schmuckgarten und einen Nutzgarten für den Gemüseanbau wird hier von einer zeitgemäßen Mischform abgelöst. Durch die geschickte Anordnung von Zierbeeten und Nutzflächen ist auch auf kleinstem Raum genug Platz für eine Gartengestaltung, die Schönes und Nützliches vereint.

Gemüsebeete als Gestaltungselement
Der Eingang zum Garten wird von zwei Dachplatanen flankiert. Hier durchziehen Beete für Gemüse und Kräuter eine dunkle Schotterfläche, deren Einfassung aus Aluminium eine effektvolle Wirkung auf dem dunklen Untergrund erzeugt. Üppig wachsende Gemüsesorten legen sich über die Ränder der Beete bis auf die Wegflächen und durchbrechen spielerisch das im herkömmlichen Garten übliche strenge Gestaltungraster. Freistehende Obstbäume mit Weidenzauneinfassungen setzen vertikale Höhepunkte.

Ein Ort zum Verweilen
Eine zweistufige Treppe führt auf die Terrasse. U- förmige Betonsteine dienen als Sitzgelegenheiten, in deren Hohlräumen Brennholz gestapelt ist. Üppige Staudenbeete fassen die Terrassen ein, Weinpflanzen in Spalierform bieten einen luftigen Sichtschutz. 

Die Rückkehr des Spaliers in den Garten 
Der hintere Gartenbereich liegt erhöht und ist von Natursteinmauern eingefasst. Auf der Rückseite bildet ein Spalier aus Säulenobstgehölzen den Abschluss. Durch einfache Holzauflagen werden die Mauern zu Sitzmöglichkeiten. Sie laden ein, den Blick über die Pflanzen schweifen zu lassen und den Garten im Wechsel der Jahreszeiten zu betrachten.

Planung LA21 Landschaftsarchitektur®, Ansbacher Straße 45, 10777 Berlin
www.la-21.com
Ausführung Alpina AG, Dorfstraße 9, 13057 Berlin
www.alpina-ag.de
Sponsoren Tietz, www.tietz-baustoffe.com
H. Lorberg Baumschulerzeugnisse GmbH & Co. KG, www.lorberg.com
HABEDANK Handels-GmbH Baugeräte und Werkzeuge, www.habedank.com