IGA-Kunst

ANSPIEL

Event categories

Das ANSPIEL-Ensemble
Das ANSPIEL-Ensemble

Für Marzahn-Hellersdorf bedeutet die IGA Berlin 2017 eine große Veränderung. Der östliche Randbezirk Berlins wird zu einem Anziehungspunkt, den Millionen Touristen besuchen. Welche Auswirkungen hat dies auf das alltägliche Leben in Marzahn-Hellersdorf? Wie denken und fühlen Menschen hier angesichts des Wandels? Diese Fragen stehen im Fokus von ANSPIEL: Gemeinsam mit Anwohnenden und Schauspielerin Anja Scheffer hat die Berliner Künstlerin Seraphina Lenz Performances entwickelt, welche die DDR-Vergangenheit des Bezirks, die heutige Lebenswelt und aktuelle Stadtentwicklung sowie Forderungen für die Zukunft verhandeln.

In insgesamt zehn Performances erobert das lokale Ensemble das Gelände der Gärten der Welt – vom Eingang Eisenacher Straße zum Blumentheater bis zum Picknick auf der großen Wiese. Die Aufführungsorte der Interventionen sind so gewählt, dass die Plattenbaukulisse Marzahn-Hellersdorfs heraussticht. Ein DDR-Museum auf Rollen begleitet das Kollektiv auf seinem Weg. In der Interaktion mit den IGA-Gästen und der Umgebung entstehen immer neue Bilder und Situationen. Jede Aufführung ist eine Premiere.

In ihrer künstlerischen Praxis thematisiert Seraphina Lenz Prozesse des Wandels und Fragen der Beteiligung, oftmals mittels performativer Interventionen im öffentlichen Stadtraum. Für ANSPIEL lädt sie Schauspielerin und Regisseurin Anja Scheffer zur Mitarbeit ein.

Ensemble: Hannelore Eckert, Wilma Florath, Anne Fründt, Christine Hemme, Hans Heino Luxa, Tomma Luxa, Kirsten Müller, Bodo Orejuela, Anja Paetsch, Carla Petermann, Tanja Preuß, Torsten Preuß, Ilka Saegebarth, Christel Sickers, Uwe Sickers, Gabriele Zwerschke

Zielgruppe

Projekt Referenz

Sichten einer Landschaft - Kunst auf der IGA